Über mich

Der Tanz und die menschliche Seele haben mich immer fasziniert. In meiner südamerikanischen Heimat schien mein beruflicher Weg jedoch vorgezeichnet zu sein. 1967 in Lima/Peru geboren, bin ich in einer privilegierten Familie aufgewachsen und habe an der renommiertesten Universität des Landes ein BWL-Studium abgeschlossen. Ein lukrativer Arbeitsplatz war schon für mich reserviert.

Nur ein paar Monate Auszeit in der wunderschönen Kletterlandschaft der Dolomiten wollte ich mir gönnen. So kam ich 1992 nach Europa und es wurden vier Jahre, in denen ich in Südtirol/Italien das Leben genoss. Da meldeten sich mein Gewissen und mein beruflicher Ehrgeiz und ich ging nach Luxemburg, wo ich zwei Jahre für die Europäische Union tätig war. Seit 1998 lebe und arbeite ich in München. Hier wurden meine Söhne 2004 Fabian und 2010 Alejandro geboren.

Schon in meiner Kindheit und Jugend habe ich mit verschiedenen Formen des Körperausdrucks experimentiert und diese jeweils mit großer Leidenschaft und Intensität ausgeübt – manche bis auf Wettbewerbsniveau: Ballett, Kunstturnen, Schwimmen, Afro-Andinisch-Peruanische Tänze, Karate. In den peruanischen Anden bin ich viel geklettert und gewandert und mit dem Bike unterwegs gewesen. Auch mit Yoga und Meditation habe ich mich ausführlich beschäftigt. Bei den Andenvölkern Quechua und Aymara suchte und erlebte ich traditionelle Rituale, zu denen Tanz gehörte. Aber meine Sehnsucht blieb.
Noch in Peru habe ich Biodanza kennen gelernt – 1989 bei Sylvia Montes – und war von der Wirkung gleich bewegt. In Europa habe ich weiter getanzt und im Lauf der Jahre wurde mir bewusst, was mir Biodanza bedeutet, wie wirksam und wie konsistent die Biodanza-Methode ist, die wie ich aus Südamerika stammt.
„Worauf wartest Du?“, die persönliche Einladung von Rolando Toro brauchte ich dennoch, um mich zu entscheiden, Biodanza-Leiterin zu werden. So begann ich 1998 die dreijährige Ausbildung und zertifizierte mich als Biodanza-Leiterin. Seit 2004 bin ich Dozentin und Supervisorin. Auch für meine Entscheidung, selbst eine Biodanza-Schule zu gründen, war der Anstoß von Rolando Toro ausschlaggebend: „Du würdest mir als Leiterin einer Biodanza-Schule gefallen.“ Ich lernte meine betriebswirtschaftlichen Kenntnisse zu schätzen und gründete 2007 die Biodanza-Schule Bayern „System Rolando Toro“ und das Biodanza-Zentrum in München. Spezielle Weiterbildungen erlauben mir zudem, Biodanza-Kurse auch zu den folgenden Themen anzubieten:

- "Identität und die Alchemie der 4 Elemente"
- "Biodanza-Acuatica"
- "Projekt Minotauro"
- "Erweiterung der Weiblichkeit"
- "Voz, Musica y Percussion".

- "Der Baum der Wünsche"

Biodanza, der Tanz des Lebens, ist eine unerschöpfliche Quelle, immer weitere Erkenntnisse zu gewinnen. Alles Wesentliche ist enthalten: Körperausdruck, Sinnlichkeit, Gefühle, Instinkte, Intuition, Wissen und Wissenschaft. Biodanza begleitet mich überall und bringt mich immer dazu, das Leben zu ehren, zu pflegen, zu verteidigen und tanzend wahrzunehmen. Auch meine persönlichen Entscheidungen richte ich danach aus. Biodanza ist der rote Faden in meinem Leben geworden und bietet mir den Beruf, mit dem sich meine Sehnsucht erfüllt hat.

 

Adriana Pinto

 

 

Übrigens: Hier findet ihr meine Facebook-Seite:

www.facebook.com/adriana.pintobiodanza

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Adriana Pinto